Bauleitplanung: Gemeinde Hardthausen

Seitenbereiche

Hauptbereich

Sich zu Hause fühlen

Sich zu Hause fühlen

Von 1975 bis 2019 hat sich die Einwohnerzahl in Hardthausen um fast 50 % und damit um mehr als 1300 Einwohner erhöht. Dieser Bevölkerungszuwachs ist jedoch nicht allein durch die ausgewiesenen Wohnbauflächen entstanden, sondern vor allem auch durch die Schaffung von Wohnraum in den einzelnen Ortskernen.

Bereits seit Anfang der 90er Jahre konnten durch Sanierungsprogramme in allen Ortsteilen über 75 Wohneinheiten geschaffen werden. Im Jahr 2019 wurden wiederrum Aufnahmeanträge für Gochsen, Kochersteinsfeld und Lampoldshausen für das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) gestellt.
Aktuell sind über 50 innerörtliche Wohneinheiten in Bau bzw. in der Planung.
Die Schaffung von Wohnraum in den Ortskernen unserer Ortsteile bleibt auch in Zukunft zentraler Bestandteil unserer kommunalen Baulandpolitik.

Die Gemeinde Hardthausen stand in den letzten drei Jahrzehnten unter einem starken Siedlungsdruck, daher wurden in den vergangenen 15 Jahren insgesamt 22 ha Wohnbauflächen ausgewiesen.
Neben dem Baugebiet "Hofäcker" in Kochersteinsfeld und dem Baugebiet „Ob dem Kirchhof“ in Gochsen wurden 2019 das Baugebiet „Rosenberg II“ in Kochersteinsfeld mit 38 Bauplätzen, das innerörtliche Baugebiet „Brunnenstraße“ in Lampoldshausen mit 4 Bauplätzen, sowie das Baugebiet „Ob dem Kirchhof II“ in Gochsen mit 107 Bauplätzen ausgewiesen.

Trotz der bereits in den 20er Jahren erfolgten Industrialisierung mit Sägewerken, der Stuhl- und Tischfabrik wurde die Gemeinde Hardthausen bedingt durch den Strukturwandel in der Landwirtschaft immer mehr eine typische Auspendlergemeinde.
Dennoch stieg die Zahl der Arbeitsplätze durch die Ausweisung des Gewerbegebiets "Untere Au" in Gochsen und vor allem durch das Raumfahrtzentrum im Harthäuser Wald deutlich an.

Dennoch müssen mehr als die Hälfte aller Arbeitnehmer pendeln.
Wichtiges Zukunftsziel bleibt daher die Schaffung von Arbeitsplätzen.

Mit der Beteiligung am Gewerbe- und Industriepark Unteres Kochertal (GIK) direkt an der A 81, bietet Hardthausen zusammen mit Neuenstadt und Langenbrettach kleinen und mittelständischen Betrieben ideale Ansiedlungsmöglichkeiten. Mit bereits angesiedelten 23 Firmen in 11 unterschiedlichen Branchen und über 1.600 Arbeitsplätzen auf 40 ha Fläche zählt der im Jahr 2002 gegründete Gewerbepark zu einem der größten interkommunalen Gewerbegebieten in der Region Heilbronn-Franken.

Baugebiet BRUNNENSTRASSE/ LAMPRECHTSTRASSE | 2018

Das kleine innerörtliche Baugebiet im Ortsteil Lampoldshausen wurde im Jahr 2018 erschlossen. Die letzten zwei Bauplätze in traumhafter Südhanglage stehen noch zum Verkauf.

Haben Sie Fragen zur Bebaubarkeit? Dann melden Sie sich bei uns. Wir beraten Sie gerne.

KOMMUNALES IMMOBILIENMANAGEMENT

Die Innenentwicklung unserer Ortsteile ist uns wichtig. Daher möchten wir Wohnraum innerhalb der bestehenden Ortslagen schaffen. Wenn Sie Eigentümer eines Grundstückes, einer Baulücke oder vielleicht einer Scheune im Ortskern oder einem Baugebiet sind und neuen Wohnraum schaffen möchten, helfen wir Ihnen gerne weiter. Wir beraten Sie gerne zu den Themen Baurecht, Förderungsmöglichkeiten und Entwicklungspotenzial Ihrer Immobilie.

MIETPREISE

Die Gemeinde Hardthausen verfügt über keinen eigenen Mietspiegel. Zur Orientierung empfehlen wir einen Abschlag von 15 bis 20 % bei den Werten des Mietspiegels der Stadt Heilbronn.

Infobereiche